Mädchen, auf die Nerds stehen

Nerd-Dreams.com AtariDie drei Super-Nerds Henning, Jan und Roman waren immer enttäuscht, dass es für alle anderen Randgruppen den passenden Pinup-Kalender gibt: Autofahrer, Baumarktkunden, Feuerwehrmänner, Büroangestellte, oder welcher Fetisch dir sonst so einfällt. Aber um die Nerds kümmert sich wieder keiner.

Um dieser Ungerechtigkeit zu begegnen, haben die Drei es selbst in die Hand genommen. Das Ergebnis ist der von Ann Schnauss in Szene gesetzte Kalender nerddreams. Der einzig relevante Kalender für 2013, voller Frauen, von denen wir Nerds in kalten Nächten vor unseren flimmernden Monitoren nur träumen dürfen. Dazu kommt erotisch in Szene gesetzte Retro-Technik, die uns beim Gedanken mit unserem Finger über die graue Hartplastikhülle zu streichen und der Vorfreude einen Blick auf den Prozessor zu erhaschen, ganz hart werden lässt. Ich habe mich deshalb per Skypomophone mit Roman Kessler über seinen Traum unterhalten.

Roman Kessler

Roman Kessler

Dominik: Wie seid ihr auf die Idee für den Kalender gekommen?

Roman Kessler: Jan, Henning und ich wollten eigentlich schon lange zusammen ein Projekt verwirklichen. Wir dachten uns, ein Kalender ist etwas, das jeder versteht, es ist nicht so revolutionär neu. Aber es ist der Kalender, den wir immer selber haben wollten.

Gab es bisher so etwas nicht?

Es gibt ähnliches, aber nicht in der Kombination.

Was habt ihr kombiniert?

Wir haben diese alten Computer ausgegraben, den Commodore PET 2001 oder den ZX81 von Sinclair. Leider haben wir keinen ZX80 bekommen, der steht in Karlsruhe im Museum. Wir haben uns überlegt, was die Geschichte dieser Computer ist und haben das in Szene gesetzt.

Nerd_Dreams_NextCube_Kabel_laura_2Was ist die Story vom Commodore PET und dem ZX81?

Der Commodore PET war eine Büromachine, die hauptsächlich zum Arbeiten verwendet wurde. Die haben wir mit Endlospaper kombiniert und einen Nadeldrucker besorgt. Auf dem Bild siehst du dann eine leicht überforderte Sekretärin, die mit dem Endlospapier kämpft. Oder der Sinclair ZX81. Das war der erste Versuch eine Spielekonsole zu entwickeln. Die wurde sogar noch in Europa produziert, in Schottland. Wir haben uns gefragt, was passt aus unserer Sicht am besten dazu und dann hat Scarlett Lara Croft aus Tomb Raider für uns gemimt. Sie sieht auf dem Bild wirklich aus wie Angelina Jolie.

Ist Tomb Raider in der Geschichte der Videospiele besonders wichtig?

Es passte einfach gut dazu. Wir hatten diese Light Gun für den ZX81 und brauchten ein gutes Motiv.

nerd_dreams_calender_march_ZX81 (UK Made)Was hältst du denn von Nora Tschirner als das neue Tomb Raider Model?

Nora Tschirner ist einfach zwei große Herzen in meinen Augen. Sie ist unschlagbar. Schönen Gruß, wenn sie das liest, sie soll mich bitte kontaktieren.

 Ansonsten habt ihr immer alte Technikgeräte in Szene gesetzt. Warum?

Jeder Computer hat seine eigene Geschichte. Zum Beispiel der NeXTcube. Der wurde von Steven Jobs entwickelt, nachdem er aus seiner eigenen Firma Apple rausgeflogen ist. Tim Berners-Lee hat dann die NeXTcube dafür genutzt den ersten Server zu bauen und den ersten Browser zu programmieren. So entstand das www, das Internet, so wie wir es heute kennen. Deshalb hatten wir keine Gamingstory in dem Bild, sondern Laura ist mit Kabeln an den Computer gefesselt. So wie wir alle heute ans Internet gefesselt sind. Das Lustige war, die Leute haben sich bei uns beschwert, weil wir die falschen Kabel verwendet hätten. Man hat uns außerdem gesagt, so wie wir sie verwendet hätten, würden sie sowieso brechen. BNC-Kabel haben wir nicht gekriegt, deshalb haben wir Twisted-Pair-Kabel benutzt. Es ist tatsächlich Leuten aufgefallen, dass wir die falschen Kabel benutzt haben. Die waren total sauer. Dass nur der ZX81 und nicht der ZX80 im Bild ist, ist auch einigen Menschen aufgefallen. Wir finden es super, dass es solche Nerds gibt.

Bist du selbst einer von ihnen?

Ich definiere mich jetzt nicht als Nerd, ich bin nicht sozial inkompetent. Es ist eben eine Definitionsfrage. Jeder ist auf seine Art ein Nerd. Ich bin kein Programmierer, sondern Netzbewohner und mache viel mit Social-Media. Auf meine Art bin ich auch ein Nerd, aber Jan und Henning sind richtige Programmierer und die sind die klassischen Nerds.

Nerd_Dreams_NextCube_KabelNextCube Nerd Dreams Calendar 2013Ich bezeichne mich ja jetzt auch als Nerd, aber ich schließe nicht zwangsläufig in die Definition mit ein, dass du sozial inkompetent sein musst. Welche Eigenschaften hat jetzt ein Nerd wirklich?

Da würde ich gerne Henning zitieren: “Nerds sind halt ein bisschen verschrobene Typen, die sich auf eine Sache besonders konzentrieren, die in ihrem Leben vorrangig wichtig ist.” Sind wir nicht alle ein bisschen verschroben und haben ein besonderes Steckenpferd? Deshalb ist die Botschaft unseres Kalenders auch: Entdecke den Nerd in dir.

Hennning Schneider

Hennning Schneider

Gab es Leute, die euch, abgesehen von den Kabeln, für euer Projekt kritisiert haben?

Wir haben zum Teil den Vorwurf bekommen, wir hätten doch auch ein paar Männer in den Kalender aufnehmen sollen. Ja, hätte man machen können, aber wir wollten auf Nummer sicher gehen. Ich weiß nicht, wie viele Leute einen Kalender gekauft hätten, in dem männliche Models drinnen gewesen wären.

Nerd_Dreams_NextCube_Kabel_Henningnerd_dreams_calender_november_NEXTCUBE Gibt es diese Nerdfrauen in eurem Kalender wirklich? Das ist doch eigentlich nur der namensgebende Nerddream, oder?

Ja, auf jeden Fall. Wobei Scarlett auf ihre eigene Art nerdig ist. Nur wenn die ein Wochenende lang durch zockt, dann siehst du das bei ihr aus irgendeinem Grund nicht.

Haben Nerds eine Chance bei Frauen wie Scarlett?

Das haben wir uns nicht gefragt. Beim Shooting gab es nicht die Möglichkeit zu flirten.

A Titel Nerd Dreams Calendar 2013

A nerd_dreams_calender_preview

Fotos: nerd-dreams.com

You may also like...