Beim Horror-Rollenspiel Dread entscheidet ein Jenga-Turm über Leben und Tod (Episode 103)

Abonnieren: RSS | iTunes | YouTube Bild: System Matters Verlag

Das Rollenspiel Dread kommt ganz ohne Würfel aus. Stattdessen wird es mit einem Jenga-Turm gespielt. Und wer den umwirft, stirbt. Das soll eine besondere Spannung während Horror-Abenteuern garantieren. Eigentlich gibt es das Spiel bereits 2004, doch erst 2018 ist jetzt die deutsche Version des RPGs (Role Playing Game) von System Matters veröffentlicht worden. Im Podcast spreche ich mit Nathaniel Barmore, der das Spiel zusammen Epidiah Ravachol entwickelt hat. Barmore erklärt, warum nicht das Würfelglück, sondern ein ruhiges Händchen bei seinem Rollenspiel über Leben und Tod entscheidet.

Abonniere meinen Podcast jetzt per RSS oder iTunes!

You may also like...