Sind Brettspiele zu günstig? Der Chef von Asmodee Nordamerika sagt: Ja (Episode 102)

Abonnieren: RSS | iTunes | YouTube Bild: Lisa Roderer

Auf der Spielemesse in Essen 2017 habe ich Christian T. Petersen, den Gründer von Fantasy Flight Games getroffen. Mittlerweile ist er der CEO von Asmodee Nordamerika und gehört zu den einflussreichsten Männern der Brettspielbranche. Ausschnitte dieses Interviews wurden bereits im Dezember als Teil meiner Story für WIRED Germany über das goldene Zeitalter der Brettspiele veröffentlicht. Jetzt bin ich endlich dazu bekommen, das ganze Interview für meinen Podcast aufzubereiten. Petersen erzählt darin von den bescheidenen Anfängen seines Startups Fantasy Flight Games und dessen Erfolgsgeschichte. Dennoch gibt es jetzt ein neues Problem für ihn und andere Hersteller: Brettspiele würden einfach zu günstig verkauft werden, sagt er. Warum das so ist, erfährst du im Podcast.

 

Abonniere meinen Podcast jetzt per RSS oder iTunes!

You may also like...